Personenortung – Demenzkranke schützen

pensioner with dementia disease having headache at 2022 12 16 16 45 44 utc 1199x800 - Personenortung - Demenzkranke schützen

Familien mit älteren Mitgliedern befinden sich oft in einem Konflikt, auf der einen Seite möchte man dem Senior seine Selbstständigkeit und Freiheit nicht verwehren, auf der anderen Seite ist man besorgt, besonders wenn das Familienmitglied an Demenz erkrankt ist. Solche Situationen erfordern eine unkomplizierte Lösung, selten ist es möglich, selbst rund um die Uhr für die Sicherheit zu sorgen und Oma oder Opa nicht von der Seite zu weichen.

Personenortung mit GPS bei einer demenzkranken Person

Mithilfe von moderner Technik ist es möglich, demenzkranke und ältere Personen mit verschiedenen Leiden unkompliziert im Blick zu behalten, ohne selbst ständig vor Ort zu sein. Ein GPS-Tracker für Personen wird einfach wie eine Armbanduhr von dem betroffenen Menschen getragen, so können Angehörige jederzeit auf den Standort zugreifen und überprüfen, ob alles in Ordnung ist. Andere Personen-Tracker ohne Armband sind klein und handlich, somit können sie schnell und unkompliziert in der Tasche mitgeführt werden.

pensioner with dementia disease having headache at 2022 12 16 16 45 44 utc 599x400 - Personenortung - Demenzkranke schützenGPS-Tracker sind kleine technische Geräte, die anhand von Satellitensignalen Positionen berechnen können, mit einem Tracker können alle Bewegungsdaten ermittelt und an ein verbundenes Smartphone gesendet werden. Diese Berechnung erfolgt auf wenige Meter genau, es gilt darauf zu achten, dass diese Signale in geschlossenen Räumen, innerhalb von Gebäuden oder Tunneln nicht sehr zuverlässig sind, ein gewöhnlicher Spaziergang ist jedoch kein Problem.

So hat die Familie stets eine Übersicht über den Aufenthaltsort, Ortungsdaten und die zurückgelegten Wege. Alle Informationen werden auf dem Server des Anbieters gespeichert, zusätzlich werden je nach Modell auch Vitaldaten und Bewegungsdaten gespeichert.

Ältere Menschen verlieren schneller die Orientierung, wenn sie ihr Zuhause verlassen, ein GPS-Tracker ermöglicht nicht nur

die Überwachung der Position durch die eigene Familie, er bietet auch Hilfe bei einem Notfall. Jeder GPS-Sender verfügt über eine SOS-Taste, wird diese betätigt, so wird ein eingespeicherter Kontakt entsprechend per SMS informiert. Hierbei wird auch der derzeitige Standort mit gesendet, so wissen die Angehörigen sofort, wo sich die Person befindet.

Via App können eigene Alarme eingestellt werden, der Nutzer hat die Möglichkeit, beispielsweise bestimmte Gebiete und Bereiche, die er als gefährlich empfindet, digital einzuzäunen. Sobald eine solche Grenze überschritten wird benachrichtigt die App den Anwender. So kann der Person schnell geholfen werden.

Einige Modelle bieten eine spezielle Sensorik, die selbst Stürze erkennt und diese sofort per Mobilfunk übermittelt. Wenn die betroffene Person nun etwas länger unterwegs ist, so kann mithilfe des Trackers der Standort live abgerufen werden.

Diese Geräte müssen regelmäßig aufgeladen werden, die Akkulaufzeit ist abhängig von der Nutzung, sobald eine Aufladung des Akkus erforderlich ist, erhält der Nutzer eine Benachrichtigung.

Wieso GPS Personenortung wichtig und hilfreich ist

Personenortung mit einem Personen Tracker hat nichts mit der reinen Überwachung zu tun, sie dient dem Schutz und der Lokalisierung von Betroffenen und unterstützt die Familie. Die Ortung in Echtzeit ermöglicht Senioren problemlos mehr Freiraum und Privatsphäre. Sollte es zu einem Problem kommen und die Person findet nicht mehr nach Hause zurück, so gewährleisten die Funktionen des Gerätes schnelle Hilfe, mit der speziellen Taste kann der Betroffene auch selbstständig Hilfe rufen. Es ist also leicht möglich, mit einem GPS-Tracker Personen zu schützen ohne sie im Alltag einzuschränken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*