Telematiksystem – Funktion und Anwendung

Effizienz und Effektivität ist für alle Unternehmen wichtig, diese kann in den meisten Bereichen durch technische Unterstützung ausgewertet und optimiert werden. Firmen mit großem Fuhrpark greifen auf Telematiksysteme zurück, um eine gute Übersicht über den Fuhrpark und die Abwicklungen zu erhalten. Fahrzeugtelematik arbeitet mit ermittelten Daten und einem Telekommunikationssystem, dies gibt dem Unternehmer die Möglichkeit, alle Prozesse zu überwachen, zu steuern oder zu optimieren.

Funktion der Telematiksysteme

Telematiksysteme bestehen aus einem Bordcomputer im Inneren des Fahrzeugs, dieser kann an ein vorhandenes GPS-System gekoppelt werden. Ein solches System lässt sich flexibel auf den Betrieb und den Nutzen anpassen, mit einer zugehörigen Software kann der Leiter im Flottenmanagement alle ermittelten Daten abrufen, verwalten und nutzen.

Das installierte Ortungsgerät benötigt im Fahrzeug eine feste Stromquelle, es kann über die OBD-Schnittstelle oder die KFZ-Batterie konstant mit Energie versorgt werden. Telematiksysteme werden dann zu einem drahtlosen Netzwerk, erfasste GPS-Informationen werden in Echtzeit auf dem verbundenen Computer oder in der zugehörigen App angezeigt.

Anwendung

Mithilfe von Telematiksystemen können Unternehmen standortbezogene Daten rund um den eigenen Fuhrpark nutzen. Solche Systeme werden vorwiegend im LKW verbaut und genutzt, in Kombination mit einem GPS-Modul lassen sich GPS-Daten ermitteln und für Planungen innerhalb des Betriebs nutzen. Der Leiter des Fuhrparks behält somit stets den Überblick über Fahrer, Routen, Geschwindigkeiten und Leerlaufstatus der einzelnen Fahrzeuge.

Durch zusätzliche fahrzeugbezogene Daten lassen sich Kraftstoffverbrauch, Fahrverhalten und genaue Lenkzeiten erfassen. Diese Informationen sind bei der Optimierung des Betriebs von großer Bedeutung.

LKW-Telematik

Mit einem Telematiksystem im LKW kann ein lückenloser Nachweis über alle Touren geführt werden. Zusätzlich bieten Sie dem Fahrer und dem Unternehmen viele Vorteile, auch die Kunden profitieren durch die genaue Positionsermittlung des LKWs.

Notwendige Artikel für ein funktionierendes Telematiksystem

Je nach Fahrzeug ist die notwendige Telematik-Hardware oft schon verbaut, bei neuen Fahrzeugen können die nötigen Bestandteile zusätzlich bestellt werden.  Sollte dies in einem vorhandenen Fahrzeug nicht der Fall sein, dann lässt diese Technik zu jeder Zeit nachrüsten. GPS-Tracker zur Nutzung im Fahrzeug können jederzeit nachträglich gekauft und angebracht werden, diese unterscheiden sich jedoch in der Stromversorgung. Einige GPS-Tracker verfügen über einen integrierten Akku, dieser muss regelmäßig aufgeladen werden. Da viele Daten übertragen werden, ist die Kapazität dieser Systeme jedoch schnell erschöpft. Wer die regelmäßige Aufladung umgehen möchte, der greift zu einem GPS-Tracker, der fest mit dem Fahrzeugstrom verbunden wird.

Neben der Hardware ist auch eine zusätzliche Software nötig, diese kann, je nach Anbieter, auf dem PC oder via App auf Handy und Tablet genutzt werden. Nach Erstellung eines entsprechenden Accounts kann der Nutzer alle Fahrzeuge hinzufügen und überblicken.

Aufgaben eines Telematiksystems

Neben der Fahrzeugortung in Echtzeit und der Prüfung der Flottenaktivität bietet die Ermittlung der Daten durch eine Telematiklösung weitere Vorteile und Funktionen für Unternehmen.

Routenplanung

Die Routenplanung gilt als wichtigste Funktion für einen reibungslosen Ablauf der Fahrten. Um so effizient wie möglich zu arbeiten und zu planen ist es wichtig, dass der Fuhrparkleiter einen guten Überblick über die Auslastung der Fahrzeugflotte erhält. Mithilfe der ermittelten Daten aus dem Telematiksystem ergeben sich mögliche Optimierungen für zukünftige Planungen. Durch die Visualisierung der Route sind auch spontane Anpassungen möglich, dank der schnellen Kommunikation mit dem Fahrer kann dieser über mögliche Staus oder Hindernisse hingewiesen werden.

Fuhrpark schützen

Der Einsatz von Telematiksystemen fördern auch den Diebstahlschutz der Fahrzeuge, Teil des Systems ist ein GPS-Modul, welches den aktuellen Standort jederzeit preisgibt. So lässt sich überprüfen, wo sich das Fahrzeug befindet, auch außerhalb der Dienstzeiten. Der Nutzer kann zusätzliche Alarme oder digitale Eingrenzungen vornehmen, werden diese ausgelöst oder überschritten wird der Alarm ausgelöst. Beispielsweise kann das Firmengelände eingezäunt werden, beim Eintritt oder Verlassen des Geländes erhält der Anwender eine entsprechende Meldung. Werden Fahrzeuge entwendet, so kann der Leiter dies in Echtzeit verfolgen und umgehend die Polizei informieren. Dies steigert die Chance auf eine Aufklärung, schützt Fahrzeug und Ladung.

Fuhrpark verwalten

Mithilfe moderner Telematiksysteme mit GPS-Unterstützung entfällt auch die Führung klassischer Fahrtenbücher. Das integrierte Telematiksystem erfasst die genaue Arbeitszeit des Fahrers und die Fahrzeit des LKWs, die ermittelten Daten entsprechen dem Standard und halten auch der Prüfung des Finanzamtes stand.

Das umfangreiche Aufgabengebiet des Flottenmanagements lässt sich durch Telematiksysteme verinfachen, zum großen Teil können gewisse Verfahren auch automatisiert ablaufen. Die ermittelten Informationen sind für den Nutzer transparent und können zu jeder Zeit eingesehen werden. Alle gespeicherten Daten sind im Online-Portal des Anbieters hinterlegt und werden dort für eine bestimmte Zeit gesichert. Diese Faktoren begünstigen eine optimale Auslastung und steigern die Effizienz des Unternehmens.

Kundenservice verbessern

Durch das Telematiksystem ermittelte Daten können in einer Karte visualisiert werden, diese Ansicht lässt sich mit Kunden teilen. Der Kunde hat somit die Möglichkeit, seine Lieferung live zu verfolgen und sich auf die Ankunft vorzubereiten. Auch dieser Schritt kann automatisiert erfolgen, je nach Wunsch kann der Link zu Verfolgung eine gewisse Zeit vorab an den Kunden gesendet werden.

Verwaltung des Fuhrparks und besseres Flottenmanagement mit GPS

Telematiksysteme unterstützen Unternehmen beim Tagesgeschäft, sie analysieren Abläufe und helfen bei der Optimierung. Die Einsatzmöglichkeiten für Fahrer und Betrieb sind vielfältig, ob eine Aufrüstung der Fahrzeugflotten sinnvoll und lohnend ist, muss vorab geklärt werden.

Vorteile Telematiklösungen

Der Einsatz von Telematiksystemen bietet volle Übersicht über alle Flottenaktivitäten und die Fahrzeugnutzung im Logistikunternehmen. Ein Telematiksystem unterstützt Disponenten im Tagesgeschäft und erhöht die Sicherheit von Fahrern, Fracht und Fahrzeugen. Mithilfe jeder Information aus der Datenübertragung lassen sich Arbeitsabläufe in jeder Branche optimieren, speziell im Bereich der Speditionen erfüllt ein Telematiksystem die Anforderungen und unterstützt die Logistik.

Mithilfe von Telematiksystemen lassen sich alle Fahrzeuge und Baumaschinen innerhalb des Unternehmens in die Software einbinden und auf einen Blick einsehen. Wer sich für solche Systeme interessiert, findet verschiedene Modelle und kann sich bei den Anbietern entsprechend beraten lassen. Denn auch die Abwicklung und der Status laufender Aufträge kann mit einem Telematiksystem verwaltet werden, diese technischen Lösungen unterstützen Firmen nicht nur beim Flottenmanagement, sie bieten auch Möglichkeiten, die gesamte Kommunikation aufzurüsten, für mehr Erfolg und eine optimale Auslastung.

Nachteile Telematiklösungen

Der Kauf, Einbau und die monatlichen Kosten für ein Telematiksystem kann der Nutzer durch Steigerung der Effizienz meist wieder ausgleichen. Jedoch sollte vorab genau geprüft werden, welche Lösungen den größten Mehrwert bieten. Zusätzlich fallen Kosten für die Nutzung der entsprechenden Software an, je nach Anbieter variiert die Höhe der Belastung.

Wird lediglich eine Fahrzeugortung in Echtzeit gewünscht, können GPS-Sensoren bereits die Lösung sein, dann sind keine Telematiksysteme für das Flottenmanagement notwendig. Für einen reibungslosen Einsatz der Telematik ist nicht nur die reine Hardware oder Software nötig, auch eine schnelle Verbindung zum Internet und ein eigener Server zur Datensicherung sind sinnvoll. Der Betrieb sollte im Idealfall über moderne Technik verfügen oder die Anschaffung dieser einplanen.

Datenaustausch mit Telematik – Fazit

Telematik-Programme stellen dem Betrieb viele Funktionen zur Verfügung, diese unterstützen in unterschiedlichen Bereichen, vor allem aber bei der Logistik und der Planung zum Einsatz der Flotten. Die ermittelten Informationen lassen sich stets auslesen und für Optimierungen nutzen. Neben den LKWs lassen sich alle Einheiten mit Telematik und GPS ausstatten, so kann auch jeder PKW und jede Maschine eingebunden werden. Wer sich für eine Telematik-Lösung entscheidet, kann dies an die Flotte anpassen. Für die meisten Firmen ist der Einsatz solcher Systeme lohnend und unterstützt bei allem rund um Logistik und Abwicklung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*